Römer - Medizin und Hygiene

ca. 50 v.Chr. - 450 n.Chr.

(Wählen Sie die Bilder an, um eine Vergrößerung zu sehen!)
Typ: AnhängerMilitariaFibelnRingeMünzenGürtelArmreifenOhrringeHalskettenSonstigesMesserMedizin und Hygiene
zurück
Bildnummer 0089 Nr. 862
hinzugefügt am 01.06.2003, geändert am 02.07.2013
Spatelsonde, sowohl im kosmetischen als auch im medizinischen Bereich verwendet. Länge 15,1 cm. Original in Privatbesitz, Messing. 1. bis 3. Jhd.

Messing 22,00 EUR

Nr. 930
hinzugefügt am 06.12.2003, geändert am 29.06.2013
Diese Kombination aus Zahnstocher und Ohrlöfelchen stammt aus dem berühmten Silberschatz von Kaiseraugst bei Basel, der etwa um 350 nach Christus im Bereich des damaligen spätrömischen Kastells vergraben wurde; er bestand aus 270 Stücken und wog 57,5 kg. Der Zahnstocher hat eine Länge von 21 cm. Die Platte des Zahnstochers ist durchbrochen gearbeitet und zeigt ein Christogramm.

925er Silber 69,00 EUR

 Bildnummer 0122
Bildnummer 0126 Nr. 217A
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 29.06.2013
Röm. Skalpell aus Augst (AUGUSTA RAURICA) bei Basel, 1.-2.Jhd. mit geschliffener Stahlklinge (auswechselbar und sehr scharf geschliffen). Länge 12,5 cm.

Messing 38,00 EUR

Nr. 217B
hinzugefügt am 09.04.2003, geändert am 29.06.2013
Römischer Wundhaken aus Augst (AUGUSTA RAURICA) bei Basel, 1.-2.Jhd. Länge 11,4 cm.

Messing 22,00 EUR

Nr. 217C
hinzugefügt am 09.04.2003, geändert am 29.06.2013
Römische Löffelsondel aus Augst (AUGUSTA RAURICA) bei Basel, 1.-2.Jhd. Länge 12 cm.

Messing 22,00 EUR

Nr. 727
hinzugefügt am 12.06.2008, geändert am 04.03.2015
Skalpell aus dem Arztgrab von Bingen, Rheinland-Pfalz. Spätes erstes bis erste Hälfte 2. Jhd.

Länge des Griffes 14,9 cm. Mit geschliffener Stahlklinge (auswechselbar und sehr scharf geschliffen).

40,00 EUR

 Bildnummer 0126A
Bildnummer 0127 Nr. 217D
hinzugefügt am 09.04.2003, geändert am 29.06.2013
Römischer Ohrlöffel aus Augst (AUGUSTA RAURICA) bei Basel, 1.-2.Jhd. Länge 10,6 cm.

Messing 18,00 EUR

Nr. 537
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 29.06.2013
Röm. Toilettenbesteck, bestehend aus Ohrreinigungslöffelchen, Nagelreiniger und Pinzette, 1. bis 3. Jhd.

Messing 42,00 EUR

 Bildnummer 0134
Bildnummer 0184 Nr. 574
hinzugefügt am 20.02.2001, geändert am 29.06.2013
Römischer Handspiegel aus der Prähistorischen Staatssammlung in München, 1. bis 2.Jhd.; Durchmesser 7,6 cm. Original silberfarbene Bleibronze. Abgebildet ist hier die verzierte Rückseite. Replikat in Bronze mit verchromter Vorderseite; Bleibronze kann heute aus umweltverträglicher Sicht nicht mehr verarbeitet werden.

Bronze 65,00 EUR

Nr. 650
hinzugefügt am 08.01.2002, geändert am 29.06.2013
Verzierte römische Strigilis aus Pompeji, 1.Jhd. Die Rückseite des Griffes ist mit gepunkteten Weinranken verziert, die Rückseite der Schaberklinge mit gepunkteten Voluten. Original Bronze, teilverzinnt. Länge 18 cm, Höhe 8 cm.

Bronze 53,00 EUR

 Bildnummer 0235
Bildnummer 0246 Nr. 730
hinzugefügt am 29.05.2002, geändert am 29.06.2013
Römische Wundzange aus dem Arztgrab von Luzzi (Cosenza), Italien, 1. Jhd. Zangen wurden in der antiken Medizin häufig für verschiedenste Zwecke benutzt: Zum Herausziehen von Knochensplittern und Fremdkörpern aus Wunden bis zum Extrahieren von Zähnen; wobei hierzu meist ihrer größeren Festigkeit wegen eiserne Zangen benutzt wurden. Länge etwa 19,5 cm.

Messing 95,00 EUR

Nr. 729
hinzugefügt am 12.06.2002, geändert am 29.06.2013
Medizinisches Gerät mit Doppelfunktion als Wundhaken und Spatelsonde. Aus dem Arztgrab von Reims, Frankreich, um 200. Länge 20,4 cm.

Messing 35,00 EUR

 Bildnummer 0253
Bildnummer 0255 Nr. 704
hinzugefügt am 12.06.2002, geändert am 29.06.2013
Römische Pinzette mit balusterförmigen Kopf; die Backenenden sind gezahnt. Aus Augst (AUGUSTA RAURICA), 1. bis 3. Jhd. Länge 13,1 cm. Funktionsfähig.

Messing 25,00 EUR

Nr. 888
hinzugefügt am 02.01.2003, geändert am 29.06.2013
Chirurgisches Instrument, sog. Blasensteinhaken, aus Ephesos. Jetzt in der Sammlung des Römisch-Germanischen Zentralmuseums in Mainz. 3. Jhd. Länge 15,8 cm.

Messing 25,00 EUR

 Bildnummer 0333
Bildnummer 0359 Nr. 939
hinzugefügt am 12.06.2008, geändert am 29.06.2013
Römischer Handspiegel aus Xanten, 1.Jhd.; Durchmesser der Spiegelscheibe 9,3 cm, Länge mit Griff 17,3 cm. Original silberfarbene Bleibronze. Abgebildet sind hier die Vorderseite und die verzierte Rückseite. Replikat aus verchromter Bronze; Bleibronze kann heute aus umweltverträglicher Sicht wegen ihrer Giftigkeit nicht mehr verarbeitet werden.

Bronze 95,00 EUR

zurück ^nach oben

Copyright © 1999-2013 info@hr-replikate.de
Letzte Änderung am 23.03.2013 . Bei Problemen mit diesen Seiten kontaktieren Sie bitte den webmaster.