Römer - Fibeln

ca. 50 v.Chr. - 450 n.Chr.

(Wählen Sie die Bilder an, um eine Vergrößerung zu sehen!)
Typ: AnhängerMilitariaFibelnRingeMünzenGürtelArmreifenOhrringeHalskettenSonstigesMesserMedizin und Hygiene
zurück
Bildnummer 0023 Nr. 248
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 25.04.2003
Marsfibel aus Burghöfe, Ldkr. Donau-Ries. Dieser recht selten vorkommende Fibeltypus bildet, epigraphisch verformt, den Genitiv des Gottes Mars, "MARTIS". Bisher sind erst 10 solcher Fibeln bekannt, davon 7 aus Deutschland. Ende 2. bis Mitte 3. Jhd. Höhe 3,1 cm. Original Messing verzinnt. Soldatenfibel.

925er Silber 38,00 EUR

Nr. 361
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 25.04.2003
Schlichte, aber schöne efeublattförmige Scheibenfibel aus Augst (AUGUSTA RAURICA) bei Basel. 1. Jhd., Original aus verzinnter Bronze. Höhe 3 cm. Frauenfibel.

925er Silber 21,00 EUR

Nr. 490
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 24.04.2003
Sog. "Doppel-S-Fibel" aus Dura-Europos in Syrien. Auch in Deutschland vorkommender Fibeltypus, der allerdings meist in seiner "einfacheren" Form als sog. " S-Fibel" erscheint. Um 200 bis 250. Höhe 3,7 cm, Bronze verzinnt.

925er Silber 32,00 EUR

Nr. 022
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 31.01.2012
Vereinfachte Version von Nr. 347. Durchmesser 3,5 cm.

925er Silber 33,00 EUR
Bronze 18,00 EUR
Messing 18,00 EUR

Nr. 111
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 31.01.2012
Vereinfachte Version von Nr. 363. Durchmesser 3,5 cm.

925er Silber 32,00 EUR
Bronze 18,00 EUR
Messing 18,00 EUR

Nr. 121
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 31.01.2012
Vereinfachte Version von Nr. 376. Breite 2,6 cm.

925er Silber 22,00 EUR
Bronze 14,00 EUR
Messing 14,00 EUR

Nr. 347
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 31.01.2012
Scheibenfibel mit aufgenieteten Knochenperlen und blattförmiger Gravur aus Augst (AUGUSTA RAURICA), Schweiz. Dieser Fibeltypus erschien etwa kurz vor der Mitte des 1. Jhds. und wurde bis etwa zum Beginn der 70iger Jahre des 1. Jhds verwendet. Durchmesser 4 cm. Original Messing verzinnt. Frauenfibel, verbreitet im gesamten römischen Reich.

925er Silber 47,00 EUR
Messing 31,00 EUR
Messing verzinnt 35,00 EUR

Nr. 363
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 31.01.2012
Röm. Radfibel mit aufgenieteten Knochenperlen aus Augst (AUGUSTA RAURICA), Schweiz. 1. Jhd. Radfibeln erschienen etwa kurz vor der Mitte des 1. Jhds. und wurden bis etwa zum Beginn der 70iger Jahre des 1. Jhds verwendet. Durchmesser 4 cm. Original Messing verzinnt. Frauenfibel, verbreitet im gesamten römischen Reich.

925er Silber 44,00 EUR
Messing 29,00 EUR
Messing verzinnt 33,00 EUR

Nr. 376
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 31.01.2012
Röm. Mondfibel (vergl. Nr. 334) mit aufgenieteter Knochenperle aus Augst (AUGUSTA RAURICA) , Schweiz. Mondfibeln erschienen etwa kurz vor der Mitte des 1. Jhds. und wurden bis etwa zum Beginn der 70iger Jahre des 1. Jhds verwendet. Breite 3,1 cm. Original Messing verzinnt. Frauenfibel, verbreitet im gesamten römischen Reich.

925er Silber 32,00 EUR
Messing verzinnt 23,00 EUR

 Bildnummer 0024
Bildnummer 0025 Nr. 024
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 18.03.2011
Röm. Fibel mit der Darstellung zweier Greifen an einem Becken. Das ehemals verzinnte bronzene Original aus dem 1. Jhd. mit unbekanntem Fundort ist im schweizerischem Landesmuseum Zürich ausgestellt. Länge 3,4 cm. Frauenfibel.

925er Silber 33,00 EUR
Messing verzinnt 25,00 EUR

Nr. 218
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 18.03.2011
Röm. Fibel mit eingepunzter Liebeswidmung: "DOMINA TEAMO ALIASDENO" Aufgelöst wird daraus "DOMINA TE AMO ALIAS DEN(eg)O", übersetzt wird daraus etwa "Frau, ich liebe dich; die Anderen (Frauen) ignoriere ich". Gefunden in einer röm. Villa in Güglingen-Frauenzimmern, Lkr. Heilbronn. 1. Jhd. , Durchmesser 2,2 cm. Frauenfibel.

900er Gold 249,00 EUR
925er Silber 33,00 EUR
Messing verzinnt 23,00 EUR

Nr. 345
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 18.03.2011
Scheibenfibel aus Augst (AUGUSTA RAURICA), Schweiz, bestehend aus einer Metallgrundplatte, auf die eine durchbrochen gearbeitete Knochenplatte genietet ist. 1. Jhd. , Höhe 3 cm. Frauenfibel.

925er Silber 55,00 EUR

Nr. 346
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 18.03.2011
Scheibenfibel aus Augst (AUGUSTA RAURICA) , Schweiz, verziert durch eine aufgenietete Knochenperle und Punzdekor. 1. Jhd. Durchmesser 2,6 cm. Original Messing verzinnt. Frauenfibel.

925er Silber 33,00 EUR
Messing 22,00 EUR
Messing verzinnt 25,00 EUR

Nr. 285
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 27.02.2003
Pferdchenförmige Messingfibel aus Augst (AUGUSTA RAURICA) bei Basel mit Emaileinlage, 2. Jhd. , Länge 4,3 cm.

Messing 45,00 EUR

Nr. 466
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 27.02.2003
Froschförmige Emailfibel aus dem Kurpfälzischen Museum in Heidelberg, 2. Jhd. , Länge 3,5 cm.

Messing 45,00 EUR

 Bildnummer 0026
Bildnummer 0027 Nr. 128
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 27.02.2003
Tutulusfibel (Tutulus = kegelartige Kopfbedeckung röm. Priester) aus Augst (AUGUSTA RAURICA) bei Basel mit Emaileinlage, 2. Jhd., größter Durchmesser 3,5 cm.

Messing 66,00 EUR

Nr. 266
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 27.02.2003
Tutulusfibel aus Frankfurt/Main-Heddernheim (NIDA), mit Emaileinlagen, , 2. Jhd. Größter Durchmesser 4,9 cm.

Messing 77,00 EUR

Nr. 513
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 31.01.2012
Röm. Preßblechrest vom Magdalenenberg in österreich. 1. Hälfte 1. Jhd. , Durchmesser 4,8 cm. Jetzt zu einer Scheibenfibel umgearbeitet.

925er Silber 69,00 EUR
925er Silber, goldplattiert 95,00 EUR

 Bildnummer 0028
Bildnummer 0029 Nr. 084
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 31.01.2012
Durchbrochen gearbeitete Fibel im "kelto-römischen" Stil aus Dietzenbach, Kreis Offenbach, Ende 2. bis Mitte 3. Jhd. Größter Durchmesser 2,8 cm. Original Bronze verzinnt. Soldatenfibel.

925er Silber 39,00 EUR
Messing verzinnt 27,00 EUR

Nr. 174
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 31.01.2012
Durchbrochen gearbeitete Scheibenfibel aus dem Kastell "Saalburg", Hochtaunuskreis; Ende 2. bis Mitte 3. Jhd. , Durchmesser 4,3 cm. Original Bronze verzinnt. Soldatenfibel.

925er Silber 49,00 EUR
Messing 29,00 EUR
Messing verzinnt 34,00 EUR

Nr. 246
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 31.01.2012
Durchbrochen gearbeitete Fibel im "kelto-römischen" Stil aus Eching, Ldkr. Freising, Ende 2. bis Mitte 3. Jhd. Durchmesser 3 cm. Original Bronze verzinnt. Soldatenfibel.

925er Silber 42,00 EUR
Messing verzinnt 33,00 EUR

Nr. 247
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 31.01.2012
Durchbrochen gearbeite Fibel im "kelto-römischen" Stil aus Dambach, Ldkr. Ansbach, Bayern. Ende 2. bis Mitte 3. Jhd. , Durchmesser 3,2 cm. Original Bronze verzinnt. Soldatenfibel.

925er Silber 42,00 EUR
Messing verzinnt 33,00 EUR

Nr. 195
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 25.04.2003
Schönes Exemplar einer "kelto-römischen" Durchbruchsarbeit in asymmetrischer Form mit Tierkopf aus dem Umland von Frankfurt/Main, Anfang bis Mitte 3. Jhd. Länge 3,3 cm. Soldatenfibel.

925er Silber 39,00 EUR

Nr. 260
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 16.06.2003
Stark verfremdete S-Fibel in "kelto-römischer" Art aus Augst (AUGUSTA RAURICA) bei Basel. Um 200, Original verzinnte Bronze, Länge 2,6 cm. Soldatenfibel.

925er Silber 21,00 EUR
Messing verzinnt 15,00 EUR

Nr. L012
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 28.02.2003
Durchbrochen gearbeitete Fibel im "kelto-römischen" Stil in Form eines Seepferdes, Anfang bis Mitte 3. Jhd. Aus dem Landesmuseum in Mainz, Original Bronze verzinnt. Dieses Stück wird nur in einer limitierten Auflage von 55 Exemplaren hergestellt; alle Stücke werden signiert und nummeriert. Länge 3,7 cm.

925er Silber 80,00 EUR

Nr. L020
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 28.02.2003
Aufwendig gestaltete S-Fibel im "kelto-römischen" Stil aus Dura-Europos, Syrien; Anfang bis Mitte 3. Jhd. Dieses Stück wird nur in einer limitierten Auflage von 33 Exemplaren hergestellt; alle Stücke werden signiert und nummeriert. Länge 4,8 cm. Original Bronze verzinnt. Soldatenfibel.

925er Silber 99,00 EUR

 Bildnummer 0030
Bildnummer 0031 Nr. 105
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 18.03.2011
Kleine Scheibenfibel in Form eines Frosches aus Augst (AUGUSTA RAURICA), Schweiz, 2. Jhd.; Länge 1,8 cm.

925er Silber 35,00 EUR
Messing 22,00 EUR

Nr. 112
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 06.11.2012
Hirschförmige Scheibenfibel aus Augst (AUGUSTA RAURICA), Schweiz, 2. Jhd. ; Länge 3,1 cm. Original Messing verzinnt.

925er Silber 33,00 EUR
Messing 23,00 EUR

Nr. 210
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 06.11.2012
Fischfibel aus Augst (AUGUSTA RAURICA) , Schweiz, 2. Jhd. Original aus Messing, teilverzinnt. Länge 4,6 cm.

925er Silber 35,00 EUR
Messing 24,00 EUR

Nr. 514
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 21.02.2011
Gleichseitige römische Emailfibel aus dem Kurpfälzischen Museum in Heidelberg, 2. Jhd. Länge 3,5 cm.

925er Silber 58,00 EUR
Messing 48,00 EUR

 Bildnummer 0074
Bildnummer 0076 Nr. 487
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 27.02.2003
Norisch-pannonische Flügelfibel, so genannt nach ihrem Herkunftsgebiet aus den röm. Provinzen Norien und Pannonien (das entspricht etwa dem heutigen österreich und Westungarn). Charakteristisch für diese meist recht großen Fibeln sind ihre flügelartigen Ausformungen am Bügelknopf. Die Durchbrechungen im Nadelhalter haben vierkantigen Querschnitt und müsen daher alle gefeilt werden. Es gibt diesen Fibeltypus auch mit runden Durchbrechungen, die einfach gebohrt werden können. Aus Gerasdorf, österreich, Mitte 1. Jhd., Länge 12 cm. Siehe hierzu auch Nr.035. Original aus Messing. Für die Frauentracht.

Messing 89,00 EUR
Einfache Version, Messing 69,00 EUR

Nr. 309
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 28.02.2003
Das Hauptherstellungsgebiet dieser sog. "Distelfibel" lag in Gallien, von wo aus sie sich in die Rheinprovinzen, die Schweiz und nach Britannien verbreitete. Die Fibel datiert etwa zwischen 20-70 n. Chr. und stammte aus dem Gräberfeld Mainz-Weisenau. Länge 10,5 cm. Original in Messing. Für die Frauentracht.

Messing 128,00 EUR

 Bildnummer 0077
Bildnummer 0083 Nr. 523
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 08.03.2011
Kräftig profilierte Bronzefibel mit hülsenförmigen Sehnenhaken und reichhaltiger Gravur aus dem späten 1. Jhd. Streufund aus dem Kastell Ober-Florstadt, Wetteraukreis, Hessen. Länge 7 cm.

925er Silber 72,00 EUR
Messing 42,00 EUR

Nr. 711
hinzugefügt am 01.06.2003, geändert am 31.01.2012
Scharnierflügelfibel aus dem Gräberfeld von Wederath-Belginium (an der Hundsrück-Höhenstraße zwischen Bingen und Trier), Grab 521. Dieser in Gallien, dem Rheinland und Britannien vorkommende Fibeltyp war etwa zwischen 40 bis 110 n. Chr. in Gebrauch. Original in Messing verzinnt, Länge 7,2 cm.

925er Silber 73,00 EUR
Messing 39,00 EUR
Messing verzinnt 45,00 EUR

 Bildnummer 0086
Bildnummer 0103 Nr. 026
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 21.02.2011
Delphinfibel aus der Schweiz, im runden Feld mit rot eingefärbter Knochenscheibe ausgelegt. Gehört zur Frauentracht, 1. Jhd. Höhe 3,4 cm.

925er Silber 48,00 EUR
Bronze 33,00 EUR
Messing 33,00 EUR

Nr. 051
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 21.02.2011
Röm. Omegafibel von der Saalburg, Hochtaunuskreis, 1. bis 2. Jhd. Durchmesser 3,7 cm. Original Bronze. Dieser Typ gehört zur Frauentracht.

Bronze 21,00 EUR
Messing 21,00 EUR

Nr. L015
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 28.02.2003
Römische Fibel in Form eines stilisierten Seepferdchens aus Augst (AUGUSTA RAURICA),Schweiz. Erstes Jahrhundert. Dieses Stück wird nur in einer limitierten Auflage von 25 Exemplaren hergestellt, alle einzeln nummeriert und signiert.

925er Silber 82,00 EUR
Bronze 64,00 EUR
Messing 64,00 EUR

Nr. 127
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 31.01.2012
Profilierte Messingfibel aus Augst (AUGUSTA RAURICA), Schweiz, zweite Hälfte des 1. Jhd. Länge 6,4 cm. Dieser Typus hatte seinen Ursprung am Beginn des 1. Jhds. im norisch-pannonischen Bereich, von wo aus er sich auch über die Rheinlande ausbreitete. Nördlich des Mains ist der Typ aber nur selten vertreten.

925er Silber 76,00 EUR
Bronze 38,00 EUR
Messing 38,00 EUR

Nr. 310
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 21.02.2011
Stark profilierte Messingfibel aus Carnuntum, in der Nähe von Wien, österreich, 2. Hälfte 1. Jhd. Länge 5,1 cm. Dieser Typus hatte seinen Ursprung am Beginn des 1. Jhds. im norisch-pannonischen Bereich, von wo aus er sich auch über die Rheinlande ausbreitete. Nördlich des Mains ist der Typ aber nur selten vertreten.

925er Silber 72,00 EUR
Bronze 38,00 EUR
Messing 38,00 EUR

 Bildnummer 0104
Bildnummer 0112 Nr. 073
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 23.01.2012
Frühe Form einer Römische Zwiebelknopffibel, so bezeichnet wegen ihrer 3 Knöpfe, die in der späteren Form oft die Form von Zwiebeln haben konnten. Zumeist von Militärangehörigen getragen. Um 310 bis 330, aus Deurne, Niederlande, gehörte sie einem Kavalleristen, der mit seiner gesamten Ausrüstung (incl. Pferd) im Morast versank. Mit Originalbenadelung und Sicherheitsstift. Länge 6,5 cm.

Messing 49,00 EUR

Nr. 224
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 21.02.2011
Römische Kniefibel von der Saalburg, Hochtaunuskreis, Mitte bis Ende 2. Jhd., Bronze oder Messing verzinnt. Länge 3,1 cm.

925er Silber 65,00 EUR
Bronze 39,00 EUR
Messing 39,00 EUR

Nr. 274
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 21.02.2011
Römische Kniefibel aus Carnuntum bei Wien, österreich, zweite Hälfte 2. Jhd., Messing verzinnt. Länge 4 cm.

925er Silber 49,00 EUR
Messing 33,00 EUR
Messing verzinnt 38,00 EUR

Nr. 283
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 21.02.2011
Römische Kniefibel aus Carnuntum bei Wien, österreich, zweite Hälfte 2. Jhd., Messing verzinnt. Länge 3 cm.

925er Silber 39,00 EUR
Messing 29,00 EUR
Messing verzinnt 34,00 EUR

 Bildnummer 0116
Bildnummer 0117 Nr. 035
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 31.01.2012
Norisch - pannonische Doppelknopffibel aus der Schweiz, 1. Jhd. Länge 6,8 cm. Original aus Messing oder Bronze. Siehe hierzu auch Nr. 487.

925er Silber 77,00 EUR
Bronze 38,00 EUR
Messing 38,00 EUR

Nr. 135
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 31.01.2012
Stark profilierte Fibel aus den Niederlanden, ab der zweiten Hälfte des 1. Jhd., Länge 6 cm. Original Messing/Bronze.

925er Silber 77,00 EUR
Bronze 38,00 EUR
Messing 38,00 EUR

Nr. 164
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 21.02.2011
Profilierte retortenförmige Fibel aus Augst (AUGUSTA RAURICA), Schweiz, Anf. 2. Jhd. Länge 5,1 cm.

925er Silber 69,00 EUR
Bronze 36,00 EUR
Messing 36,00 EUR

Nr. 307
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 21.02.2011
Mit feinem Punzdekor verzierte bronzene Hülsenspiralfibel aus dem Gräberfeld Mainz-Weisenau, Mitte 1. Jhd., Länge 4,3 cm.

925er Silber 66,00 EUR
Bronze 39,00 EUR
Messing 39,00 EUR

 Bildnummer 0120
Bildnummer 0135 Nr. 576
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 21.02.2011
Bisher sind nur 5 Fibeln mit Gladiatorendarstellungen bekannt; sie befinden sich alle in Privatsammlungen. Dieses Stück, aus einer Frankfurter Sammlung, hat eine Höhe von 2,7 cm und zeigt einen mit Helm, Rechteckschild, Beinschienen und Gladius bewaffneten SECUTOR, der auf einen bereits am Boden liegenden RETIARIUS (Netzkämpfer), der nur noch mit einem Dolch bewaffnet ist, eindringt. Zum Zeichen der Aufgabe streckt der Retarius die rechte Faust mit nach oben gerichtetem Daumen hoch. Original Bronze, verzinnt.

925er Silber 39,00 EUR
Bronze 30,00 EUR

Nr. 577
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 21.02.2011
Ebenfalls aus der Frankfurter Sammlung ist diese stark stilisierte Frontalansicht eines mit Helm, Gladius und Rechteckschild bewaffneten Gladiators. Höhe 3,8 cm, Original Bronze verzinnt.

925er Silber 39,00 EUR
Bronze 31,00 EUR

Nr. 542
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 24.04.2003
Fibel im Kelto-römischen Stil, um 200. Original Bronze/Messing verzinnt, Länge 3,5 cm.

925er Silber 39,00 EUR
Messing verzinnt 30,00 EUR

Nr. 570
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 21.02.2011
Germanisch-römische Fibel in Form einer Swastika, deren Arme in Tierköpfen enden. Aus einer Privatsammlung im Raum Wiesbaden, Ende 2. bis Mitte 3. Jhd.; Original Bronze/Messing verzinnt. Durchmesser 3,3 cm. Soldatenfibel.

925er Silber 42,00 EUR
Messing verzinnt 32,00 EUR

Nr. 676
hinzugefügt am 16.01.2002, geändert am 24.04.2003
S-Fibel im kelto-römischen Stil, Ende 2. bis Mitte 3. Jhd. Original Messing verzinnt. Soldatenfibel, Höhe 4 cm. Privatbesitz.

925er Silber 39,00 EUR
Messing verzinnt 30,00 EUR

 Bildnummer 0136
Bildnummer 0139 Nr. 110
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 28.02.2003
Röm. Emailfibel aus Augst (AUGUSTA RAURICA), Schweiz, ausgefüllt mit weißem und blauem Email. Ende 1. Jhd., Durchmesser 3,4 cm.

Messing 66,00 EUR

Nr. 259
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 28.02.2003
Röm. Emailfibel aus Augst (AUGUSTA RAURICA), Schweiz, aus dem späten 2. Jhd. Zentralfeld schwarz, das sternförmige Feld rot, die Randbögen blau, die Randkreise grün. Durchmesser 3,8 cm.

Messing 66,00 EUR

Nr. 116
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 28.02.2003
Römische Emaillfibel aus Augst (AUGUSTA RAURICA) , Schweiz, datiert um 200. Länge 6,2 cm.

Messing emailliert 74,00 EUR

Nr. 319
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 28.02.2003
Kreuzförmige Emailfibel aus Augst (AUGUSTA RAURICA) , Schweiz. Zentralfeld grün mit rotem Kreuz, seitliche Dreieckfelder blau mit weißem Punkt, daran anschließende Rundeln rot ausgelegt. Zweite Hälfte 2. Jhd. Breite 5 cm.

Messing emailliert 72,00 EUR

 Bildnummer 0152
Bildnummer 0156 Nr. 226
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 17.03.2011
Kleine profilierte Fibel aus Carnuntum bei Wien, österreich. zweite Hälfte 1. Jhd. Länge 3,6 cm. Dieser Typus hatte seinen Ursprung am Beginn des 1. Jhds. im norisch-pannonischen Bereich, von wo aus er sich auch über die Rheinlande ausbreitete. Nördlich des Mains ist der Typ aber nur selten vertreten.

925er Silber 43,00 EUR
Bronze 28,00 EUR
Messing 28,00 EUR

Nr. 595
hinzugefügt am 28.11.2000, geändert am 31.01.2012
Zierscheibe eines römischen Schwertgurtes aus dem Vatikanischen Museum in Rom. Die Scheibe wurde bei der Nachbildung etwas verkleinert und ist als Fibel benutzbar. Original aus ehemals verzinntem Messing, 1.Hälfte 3. Jhd., Durchmesser 5 cm.

925er Silber 56,00 EUR

 Bildnummer 0163
Bildnummer 0175 Nr. 532
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 17.03.2011
Auch eine Fibel in Swastikaform, allerdings mit 6 Armen. Original Bronze verzinnt, Durchmesser 3,2 cm. Etwa erste Hälfte des 3. Jhds.

925er Silber 38,00 EUR

Nr. 540
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 24.04.2003
Fibel im Kelto-römischen Stil, um 200. Original Bronze verzinnt, Länge 3,4 cm.

925er Silber 39,00 EUR

Nr. 541
hinzugefügt am 28.11.2000, geändert am 24.04.2003
Fibel im kelto-römischen "Trompetenstil" aus Mainz, um 200 n. Chr., Original Bronze verzinnt. Länge 3,5 cm.

925er Silber 39,00 EUR

Nr. 606
hinzugefügt am 28.11.2000, geändert am 17.03.2011
Außergewöhnliche silberne Fibel aus Mainz - Weisenau, um 200 n. Chr. Die Fibel wird durch eine Beneficarierlanzenspitze, die von zwei Ringknaufschwertern flankiert ist, gebildet. Höhe 4,4 cm.

925er Silber 49,00 EUR

Nr. 547
hinzugefügt am 20.02.2001, geändert am 17.02.2011
Große aucissaartige Scharnierfibel, die am Bügelende in einen stilisierten Tierkopf ausläuft. 1. Hälfte 1. Jhd. bis etwa 80iger Jahre des 1. Jhd., Original Bronze, Fundort England. Dieser Fibeltyp ist eine besonders in Pannonien verbreitet gewesene Art der Aucissafibel. Länge 9,5 cm.

Bronze 41,00 EUR

 Bildnummer 0183
Bildnummer 0185 Nr. 586
hinzugefügt am 20.02.2001, geändert am 17.03.2011
Spätrömische Ringfibel mit 2 stilisierten Delphinen. Aus dem Raum Koblenz, Ende 4. bis Anfang 5. Jhd. Höhe 5,6 cm.

Bronze 36,00 EUR
Messing 36,00 EUR

Nr. 640
hinzugefügt am 07.01.2002, geändert am 24.09.2010
Scheibenfibel mit 5 aufgenieteten Knochenperlen und Blattgravur aus Augst (AUGUSTA RAURICA), Schweiz, 1. Jhd. Durchmesser 3,6 cm. Original Messing verzinnt. Frauenfibel.

925er Silber 35,00 EUR
Messing 24,00 EUR
Messing verzinnt 28,00 EUR

Nr. 665
hinzugefügt am 07.01.2002, geändert am 24.04.2003
Scheibenfibel mit aufgenieteter Knochenperle und Punktlinien aus Augst (AUGUSTA RAURICA), Schweiz, 1. Jhd. Durchmesser 3,3 cm. Original Messing verzinnt. Frauenfibel.

925er Silber 33,00 EUR
Messing 23,00 EUR
Messing verzinnt 27,00 EUR

Nr. 677
hinzugefügt am 07.01.2002, geändert am 24.04.2003
Scheibenfibel in Form dreier Blätter mit Punktlinien aus Windisch (VINDONISSA), Schweiz. Original aus verzinntem Messing. 1. Jhd., Breite 3 cm. Frauenfibel.

925er Silber 26,00 EUR
Messing 18,00 EUR
Messing verzinnt 22,00 EUR

 Bildnummer 0205
Bildnummer 0209 Nr. 662
hinzugefügt am 07.01.2002, geändert am 31.01.2012
Durchbrochen gearbeitete Fibel im "kelto-römischen" Stil, Ende zweites bis Mitte drittes Jhd. Auch als Anhänger erhältlich. Original Bronze verzinnt, größter Durchmesser 3,5 cm. Privatbesitz. Soldatenfibel.

925er Silber 45,00 EUR

Nr. 663
hinzugefügt am 07.01.2002, geändert am 31.01.2012
Durchbrochen gearbeitete, triskellförmige Fibel von der Saalburg, Ende zweites bis Mitte drittes Jhd. Auch als Anhänger erhältlich. Original Bronze verzinnt, Durchmesser 3 cm. Soldatenfibel.

925er Silber 45,00 EUR

Nr. 675
hinzugefügt am 07.01.2002, geändert am 31.01.2012
Durchbrochen gearbeitete Fibel im "kelto-römischen" Stil, Ende 2. bis Mitte 3. Jhd. Höhe 4 cm. Original Bronze verzinnt. Soldatenfibel. Auch als Anhänger erhältlich. Privatbesitz.

925er Silber 42,00 EUR

Nr. 635
hinzugefügt am 07.01.2002, geändert am 31.01.2012
Durchbrochen gearbeite Fibel mit den Buchstaben RMA in Ligatur (Zusammenziehung). Ligaturen gibt es im römischen öfter, mitunter sind sie nicht leicht lesbar. Die Auflösung dieser Kombination könnte ROMA lauten, wenn man den Halbbogen des R als O lesen würde. Es läßt sich allerdings auch zu PRIMA (Die Erste) auflösen. Wenn man bedenkt, daß diese Fibeln zumeist im militärischen Umfeld gefunden werden, könnte man dabei an die erste Kohorte einer Legion denken, die von allen Kohorten das höchste Ansehen genoß. Die Deutung als weitere Variante der Martisfibeln (Siehe hierzu Nr. 248). ist abzulehnen, da man dabei in der Mitte der Buchstaben mit dem lesen beginnen müßte, dann nach rechts und dann wieder an den Anfang gehen müßte; zudem kann man kein T und S erkennen. Original aus verzinnter Bronze, Durchmesser 3,2 cm. Privatbesitz.

925er Silber 43,00 EUR
Bronze verzinnt 31,00 EUR

Nr. 657
hinzugefügt am 07.01.2002, geändert am 31.01.2012
Amphorenförmige Fibel der Zeit um 200. Verzinntes Messing, Höhe 3,6 cm. Privatbesitz.

925er Silber 45,00 EUR
Messing verzinnt 31,00 EUR

Nr. 664
hinzugefügt am 07.01.2002, geändert am 31.01.2012
Fibel in Axtform, Ende 2. bis Mitte 3. Jhd. Die Axt steht wahrscheinlich in Verbindung mit dem Kult des Jupiter Dolichenus, der zu dieser Zeit im Reich weit verbreitet war. Original Bronze verzinnt, Privatbesitz. Länge 4,6 cm. Auch als Anhänger mit öse und Schlaufe am unteren Ende des Axtstieles erhältlich.

925er Silber 42,00 EUR
Bronze verzinnt 29,00 EUR

 Bildnummer 0214
Bildnummer 0218 Nr. 666
hinzugefügt am 07.01.2002, geändert am 17.03.2011
Bogenförmige Scharnierfibel aus einer Schweizer Privatsammlung. Hauptverbreitungsgebiet dieses Typs war Nordgallien, das Rheingebiet und die Schweiz. Mitte 1.Jhd. bis Anfang 2. Jhd. Original aus verzinntem Messing. Länge 4,2 cm.

925er Silber 49,00 EUR
Messing 31,00 EUR
Messing verzinnt 36,00 EUR

Nr. 667
hinzugefügt am 07.01.2002, geändert am 17.03.2011
Querprofilierte Scharnierfibel aus Augst (AUGUSTA RAURICA), Schweiz. Hauptverbreitungsgebiet war Nordgallien, das Rheingebiet und die Schweiz. Mitte 1.Jhd. bis Anfang 2. Jhd. Original aus verzinntem Messing. Länge 5,2 cm.

925er Silber 49,00 EUR
Messing 31,00 EUR
Messing verzinnt 36,00 EUR

Nr. 129
hinzugefügt am 08.01.2002, geändert am 17.03.2011
Römische Scheibenfibel mit zentraler Zierniete aus Augst (AUGUSTA RAURICA), Schweiz. Anfang bis Mitte 2.Jhd., Original Messing verzinnt. Durchmesser 3,7 cm.

Messing 32,00 EUR
Messing verzinnt 39,00 EUR

 Bildnummer 0220
Bildnummer 0263 Nr. 700
hinzugefügt am 12.06.2002, geändert am 12.03.2010
Spätform einer Distelfibel aus Grab 600 des Gräberfeldes von Wederath (BELGINUM) im Hunsrück, daß mit seinen etwa 2500 Gräbern das größte der Provinz GALLIA BELGICA ist. Charakteristisches Zeichen hierbei ist, daß die Spiralhülse, die die Federspirale hält, weggefallen ist und durch ein Hülsenscharnier mit Scharniernadel ersetzt wurde. Ungewöhnlich ist bei diesem Stück auch das Fehlen der ornamentierten Preßblechauflage. Original Messing verzinnt, Länge 5,3 cm. Datierung etwa 40 bis 70 n. Chr. Die Preise beziehen sich auf eine moderne Benadelung aus dünnem Stahldraht; mit Originalbenadelung (sieht schöner aus und ist zudem viel haltbarer) 8 Euro Aufschlag.

Messing 26,00 EUR
Messing verzinnt 29,00 EUR

Nr. 710
hinzugefügt am 14.11.2002, geändert am 30.09.2014
Römische Scheibenfibel mit Knochenperle aus Moux, Frankreich. Original Messing verzinnt. 1.Jhd. n. Chr., Durchmesser 3,3 cm. Diese Scheibenfibeln erschienen etwa kurz vor der Mitte des 1. Jhds. und wurden bis etwa zum Beginn der 70iger Jahre des 1. Jhds verwendet. Original Messing verzinnt. Frauenfibel, verbreitet im gesamten römischen Reich.

925er Silber 38,00 EUR
Messing 24,00 EUR
Messing verzinnt 28,00 EUR

 Bildnummer 0264
Bildnummer 0267 Nr. 672
hinzugefügt am 14.11.2002, geändert am 17.03.2011
Frühe Form einer römischen Distelfibel aus dem Römisch-Germanischen Museum in Köln. Das mit einer Koralleneinlage verzierte Stück ist 5 cm lang und datiert vom 1. Jhd v. Chr bis in das erste Jahrzehnt des 1. Jhd. n. Chr. Original Messing, Frauenfibel. Ein identisches Stück befindet sich im Museum von Windisch, Schweiz.

925er Silber 75,00 EUR
Messing 43,00 EUR

Nr. 709
hinzugefügt am 14.11.2002, geändert am 17.03.2011
Römische Scheibenfibel in Form zweier Delphine mit Knochenscheibchen. Aus Frankreich (Fundort unbekannt), Höhe 3,3 cm. Diese Scheibenfibeln erschienen etwa kurz vor der Mitte des 1. Jhds. und wurden bis etwa zum Beginn der 70iger Jahre des 1. Jhds verwendet. Original Messing verzinnt. Frauenfibel, verbreitet im gesamten römischen Reich.

925er Silber 37,00 EUR
Messing 24,00 EUR
Messing verzinnt 28,00 EUR

 Bildnummer 0269
Bildnummer 0326 Nr. 876
hinzugefügt am 02.01.2003, geändert am 31.01.2012
Durchbrochen gearbeitete Fibel im "kelto-römischen" Stil aus Frankfurt am Main, Ende 2. bis Mitte 3. Jhd. Größter Durchmesser 3,2 cm. Original Bronze verzinnt. Soldatenfibel.

925er Silber 46,00 EUR
Messing 31,00 EUR
Messing verzinnt 36,00 EUR

Nr. 879
hinzugefügt am 02.01.2003, geändert am 12.03.2010
Fibel vom Mittellatenetyp, früher oft als "Soldatenfibel" bezeichnet, weil sie sehr oft in claudischen Militärstationen anzutreffen ist. Man findet sie aber auch in Zivilsiedlungen und in Frauengräbern. Dieser Typ hatte eine weite Verbreitung, von Raetien und der Nordschweiz über Gallien und den römischen Teil Germaniens bis nach England und war zudem lange in Gebrauch: Vom Ende der augusteischen Zeit bis zum Ende des 1. Jhds. Diese Fibel wird in Originaltechnik aus einem einzigen Stück ausgeschmiedet und ist daher recht arbeitsintensiv in der Herstellung. Länge etwa 8 cm. Fundort: Augst (AUGUSTA RAURICA) in der Schweiz.

Bronze 52,00 EUR

 Bildnummer 0336
Bildnummer 0357 Nr. 965
hinzugefügt am 09.04.2008, geändert am 09.04.2008
Omegafibel aus Xanten. Dieser Typ war besonders entlang des germanisch-rätischen Limes, in Süddeutschland und der Schweiz verbreitet und tritt etwa ab den 40iger Jahren des 1. Jahrhunderts bis Mitte des 2. Jahrhunderts als Frauenfibel auf und wurde paarig verwendet. Ab dem späteren 2. Jahrhundert tritt sie dann, in vergrößerter Form, als Männerfibel auf, die sich in verschiedenen Formen bis ins späte 4. Jahrhundert halten (Siehe Nr. 586 ). Ringdurchmesser 3,5 cm.

Bronze 23,00 EUR
Messing 23,00 EUR

Nr. 945
hinzugefügt am 09.04.2008, geändert am 09.04.2008
Römische Knickfibel, so benannt wegen ihres scharfen Bügelumbruches, aus Xanten. Das Hauptverbreitungsgebiet dieser Fibel war der Mittel- und Niederrhein sowie die Maas- und die Moselgegend. Sie war etwa zwischen 10 bis 50 nach Christus in Gebrauch. Länge 7,5 cm.

Messing 38,00 EUR

 Bildnummer 0361
Bildnummer 0367 Nr. 971
hinzugefügt am 12.06.2008, geändert am 17.02.2011
Durchbrochen gearbeitete Bogenfibel im "kelto-römischen" Stil aus Aalen, Baden-Württemberg, Ende 2. bis Mitte 3. Jhd. Länge 5,7 cm. Original Messing verzinnt. Soldatenfibel.

Messing 45,00 EUR
Messing verzinnt 50,00 EUR

zurück ^nach oben

Copyright © 1999-2013 info@hr-replikate.de
Letzte Änderung am 23.03.2013 . Bei Problemen mit diesen Seiten kontaktieren Sie bitte den webmaster.